Warning: Undefined property: cookie_selection_tool::$cookie_details_text in /homepages/26/d160689830/htdocs/jauch-plastic-2020/wp-content/themes/jauch-plastic/cookie_block/cookie_block.php on line 141
AdobeStock_163581047_1400x500

Unsere Historie: Da kommen wir her.

Wer seine Vergangenheit kennt, steht für die Zukunft auf festen Beinen. Lernen Sie kennen, wie wir zu dem geworden sind, was wir heute sind und morgen sein werden.

Unsere Geschichte geht so: Augenmaß und Qualitätsbewusstsein.

1964 - 1969

1964 – Gründung

An der Adresse Freithof 14, Obereschach riefen die beiden Gründer Wilfried Jauch und sein Partner H.P. Beisheim ihr gemeinsames Unternehmen unter der Firmierung “Jauch & Beisheim Kunststoffverarbeitung und Formenbau” ins Leben.

1967 – erstes Unternehmensgebäude

Mit dem Bau eines ersten eigenen Betriebsgebäudes am heutigen Standort gelang den beiden Gründern der Sprung in die nächste Unternehmensstufe: Gleichzeitig mit dem Umzug aus Wilfried Jauchs Wohnhaus in das Gebäude wurden die Abteilungen Formenbau und Spritzerei mit modernsten Werkzeugmaschinen und Spritzgussautomaten ausgerüstet.

1969 – getrennte Wege

Mit der Übernahme aller Unternehmensanteile durch Wilfried Jauch trennten sich die Wege der beiden Gründer.

1976 – neuer Name

Mit der Änderung der Firmierung in “Jauch Plastic Wilfried Jauch Kunststoffverarbeitung und Formenbau” fand das Unternehmen auch seine bis heute gültige Marke. Jauch Plastic ist seit damals die gebräuchliche Kurzform des zuvor sperrigeren Unternehmensnamens.

1978 – Aufrüstung im Formenbau

Mit der Einführung der Erodiertechnik durch den Kauf einer “Charmille”-Senk-Erodiermaschine wurde ein damals noch relativ junges Verfahren neu im Bau von Spritzugss-Werkzeugen eingesetzt.

1980 – noch mehr Fläche

Mit einem Erweiterungsbau wuchs die Fläche für das Unternehmen auf rund 1.500 Quadratmeter: Moderne Produktions- und Verwaltungsräume stehen nun zur Verfügung und sind zugleich Ausdruck des inzwischen gut etablierten Rangs eines namhaften Zulieferers für unterschiedliche Branchen.

1987 – Heißprägen

Die Veredelung von Kunststoffteilen erreicht bei Jauch Plastic ein neues Niveau: Mit der Anschaffung einer Heißprägemaschine sind nun noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten verfügbar.

1989 – CNC-Technologie

Jauch steigt ein in die CNC-Technik mit einer CNC-gesteuerten Universal-Werkzeugfräsmaschine UWF 851 des Anbieters Hermle GmbH aus Gosheim.

1990 – Erweiterung im Formenbau

Mit der Investition in eine neue Senk-Erodiermaschine von Maho-Hansen erweitern wir unsere Formenbau-Kapazitäten.

1994 – Din EN ISO 9002-Zertifikat

Mit einer ersten Zertifizierung nach DIN EN ISO 9002 durch den TÜV Südwest starten wir in das Thema des zertifizierten Qualitätsmanagements.

1994 – Patent für umspritzte Wickelspule

Mit der Entwicklung einer umspritzten, feuchtigkeitsdichten Wickelspule mit Zugentlastung des Anschlusskabels und einem passenden Verfahren zu deren Herstellung (z.B. für Steuerung von KfZ-Stoßdämpfern) stellen wir unsere Leistungsfähigkeit als Entwicklungspartner unter Beweis.

1999 – zusätzliche Erodiertechnik

Mit der Einführung einer neuen Maschine des Typs Agiecut AB 200D erweitern wir unsere Kapazitäten und Kompetenzen um die Draht-Erodiertechnik.

2001 – Umfirmierung

Das “Kürzel” wird offizieller Unternehmensname: Mit der Umfirmierung des Unternehmens in Jauch Plastic OHG verändert sich auch die Struktur in der Geschäftsführung, in die nun Elmar Jauch als zweite Generation und Mitinhaber eintritt.

 

2003 – Qualitätssicherung auf digitalem Niveau

Mit dem Kauf einer 3D-CNC-Koordinatenmessmaschine gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Exzellenz: Digitales Vermessen von Teilen ist nun Standard bei Jauch Plastic.

2004 – weitere QM-Zertifizierung

Mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 durch den TÜV Südwest lassen wir unserem Qualitätsmanagement die nächste Ausbaustufe bescheinigen.

2005 – neue Spitzenleistung im Spritzguss

Mit einer Werkzeugschließkraft von 2.500 kN für ein Teilegewicht bis zu 600 Gramm erweitern wir durch den Einsatz einer Spritzgussmaschine vom Typ Arburg Allrounder 630S 2500-1300 unser Fertigungspotenzial erheblich.

2006 – erneuerbare Energie im Einsatz

Mit einer eigenen Photovoltaikanlage erzeugen wir einen Teil unseres Energiebedarfs nun selbst: Die aufgeständerten Module bedecken das komplette Dach unseres Fertigungsgebäudes.

2006 – erstmals auf der FAKUMA

Mit einem ersten eigenen Messestand auf der FAKUMA in Friedrichshafen zeigen wir erstmals auch auf internationalem Messeparkett, was wir leisten können.

2007 – Präzisionsdrehmaschine erweitert die Möglichkeiten

Mit dem Kauf einer zyklengesteuerten Präzisionsdrehmaschine des Typs GDW 300 CS erweitern wir noch einmal die Möglichkeiten unserer Formenbau-Abteilung.

2008 – bessere Materialvorbereitung

Mit der Installation einer modernen und energiesparenden Trockenluft-Trockungs- und Granulat-Förderanlage erweitern wir die Möglichkeiten, unsere Werkstoffe auf ihre Verarbeitung optimal vorzubereiten.

2009 – erneute Umfirmierung

Mit der erneuten Umfirmierung in Jauch Plastic GmbH & Co. KG wird die Inhaber- und Geschäftsführungsstruktur des Unternehmens neu geregelt.

2011 – neuer Messestand

Für unseren vierten Auftritt auf der FAKUMA in Friedrichshafen haben wir einen neuen Messestand im Gepäck – und nach wie vor eine gute Nachfrage des internationalen Publikums.

2012 – CAD für alle

Wir führen mit einer modernen CAD-Anlage auch Schulungen für unsere Mitarbeiter an diesem System ein.

 2016 – erneut zertifiziert

Wir haben erneut unser Qualitätsmanagement auf den Prüfstand stellen lassen und die erneute Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 erhalten.

2020 – neuer Inhaber

Mit dem Verkauf des Unternehmens an Dominik Falk wird die Jauch Plastic GmbH & Co. KG unter neuer Leitung fortgeführt und weiterentwickelt.